Tipps für Frauen, Männer und Behörden:

 

 Brutale spezielle Kriegsführung gegen Mädchen und Frauen wird nicht erst seit der Silvesternacht 2015/2016 angewandt. CoburgerFrauen geben Ihnen hier praktische Tipps.

 

 Für Frauen:

  - verlassen Sie sich immer nur auf Ihre eigenen Kräfte                                                         - warten SIE   N I E M A L S   darauf , dass Ihnen jemand zu Hilfe kommt                         - sobald Sie jemand “doof anmacht”, kontern Sie  SOFORT , kontern Sie verbal                       - prüfen Sie Hilfsangebote seitens der Behörden sehr kritisch                                              - verzichten Sie auf Schußwaffen, Pfefferspray oder ähnlichem;  diese “Waffen”                      können schnell  gegen Sie gerichtet werden                                                                  - üben Sie   N I E M A L S   Verteidigungsstrategien mit einem Mann ein                              - besuchen Sie WENDO - Kurse, am besten 2 bis 3 mal hintereinander  

Für Männer:

 - wer zuschaut wenn Mädchen/Frau/Mann vor  seinen  Augen beschimpft, beleidigt,              geschlagen wird hat für immer sein Recht auf Respekt verspielt; vor allem wird er von keiner fühlenden, klar denkenden Frau mehr in irgendeiner Weise akzeptiert.

Für Behörden:

 - denken Sie immer daran: Mehr Licht auf Frauen !                                                       - nicht nur auf gut ausgebildete, hübsche, clevere Mädchen /Frauen achten - sondern          auch auf die große Anzahl neu zugezogener Frauen; die oft schon jahrzehntelang in         Coburg und Umgebung leben, keine deutsche Sprache können wollen - aber ihre                Kinder, Enkelkinder und  Verwandtschaft gegen Einheimische aufhetzen

Irene Elisabeth Krempel < krempel@goldmail.de >