100 Jahre FrauenWahlRecht

 

Mit Ende des 1. Weltkrieges fehlten überall Männer um zerstörte Länder wieder aufzubauen und der  “Obrigkeit”  hilfreich zu sein.  Allein in Deutschland waren es 2 Millionen, weil sie “gefallen” waren.                          Deshalb wurde  MIT  dem Ende des 1. Weltkrieges auch  das Wahlrecht für Frauen in Deutschland  eingeführt. Bereits im Januar 1919  hielt  die  ERSTE  weibliche Abgeordnete im Reichstag zu Berlin ihre erste Reichtagsrede !               Sie schonte dabei keineswegs die zarten Gefühle der anwesenden Männer !

Auch im heutigen Landkreis  Coburg  durften die Frauem  ab 1919 ihre Stimmen bei politischen Wahlen abgeben.

 Am Sonntag ,  dem 04. November 2018, beginnt deshalb um 14.oo Uhr  am Haupteingang des Landestheaters Coburg ein besonderer Stadtbummel der diese Themen aufgreift. Denn noch immer  müssen Frauen um Lohngerechtigkeit, körperliche Selbstbestimmung u.v.a.m  täglich kämpfen.

 

 

   “Sobald die Weiber uns gleichgestellt sind              sind sie uns überlegen .”

(Cato 234-149 VOR Christi Geburt)